Getreidegräser - das Food der Zukunft

Letzte Aktualisierung am 26. Mai 2019.

Ihr Lieben,

nun war ich lange Jahre die Verfechterin der Grünen Smoothies und habe mich standhaft gegen pulverisierte Zellnahrung gewehrt. Eine intensiv grüne Zeit, die mich sehr viel hat lernen lassen. Den Grünen Smoothie liebe ich immer noch, mittlerweile trinke ich ihn nicht mehr jeden Tag, manchmal gerne gesiebt, dadurch mit weniger Ballaststoffen, der Zugang hat sich erweitert und durch die langjährige Erfahrung vielfach verfeinert. Mein Fokus ist und bleibt die optimale Bioverfügbarkeit für den Darm, den Körper und die Zellen. Das ist für mich an diesem außergewöhnlichen Lebensmittel das Wichtigste. Ob für Jung oder Alt, noch ohne Zähne oder schon wieder ohne Zähne, oder noch mit Zähnen, die grüne vitale Zellnahrung (Wildkräuter, grünes Blatt - also CHLOROPHYLL - zusammen mit etwas Obst gemixt) ist und bleibt einzigartig. 

Wer nun aber ein Thema damit hat, dass wir zuviel unterschiedliche Heilpflanzen in den Mixer tun, alles Pflanzen mit Heilwirkung, dann kann ich diese Skepsis nachvollziehen. Es gibt Pflanzen mit weniger Heilwirkung, z.B. die Distel und es gibt welche, die man eindeutig zuordnen kann, z.B. den Löwenzahn, der unterstützt unsere hart arbeitende Leber. Dann gibt es die Klassiker, eigenen sich für eine 3 wöchige Kur, z.B. die Brennnessel, blutreinigend, schadstoffausleitend etc. 

 Wenn ich nun also Grüne Smoothies trinken will ohne die ganze Fülle an Heilwirkung zu mixen, lande ich schnell bei den Gräsern. Chlorophyll finde ich im Weizengras, Gerstengras, in Süssgräsern usw. Auch gibt es dies pulverisiert, eine tolle Möglichkeit um im Winter die grüne Nahrung zu stärken. Neben den im Winter regional zugängigen Kohlarten, die vor Kraft und Chlorophyll nur so strotzen, kann ich mir Getreidegraspulver organisieren. Es sind die perfekten Nahrungsgeber. 

Der berühmte Weizengrassaft, den man nicht mixt, sondern preßt, und dann einen kleinen Shot trinkt, ist für mich persönlich ein zu großer Aufwand. Die Züchtung und Pflege dieses Grases zu Hause, die Gefahr, das es zu trocken oder zu naß ist, hat mich diesen Weg nicht gehen lassen. Die trockenen Pulver waren die erste Zeit auch keine Alternative, haben aber in meiner Nahrung extrem an Wichtigkeit gewonnen. 

Und wenn Du an einem wirklich guten Produkt interessiert bist, empfehle ich aus voller Überzeugung BEST OF GREENS von Platinum. Der Link zur Infoseite ist hier.

Nächster Eintrag

Voriger Eintrag

Ähnliche Einträge

Pingbacks

Pingbacks sind deaktiviert.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken
captcha